Die jungen Alten

von: Birgit Schreiber

„Die Aussichten fürs Älterwerden scheinen rosig: Gesund und fit, frei von den Zwängen der Arbeitswelt können Menschen den großen Rest ihres Lebens genießen. Aber stimmt dieses optimistische Bild mit der Realität überein? Wie werden wir heute wirklich alt?
Entspannt lehnt das weißhaarige Paar an der Reling, beide tragen neben einem Lächeln auch gesunde Urlaubsbräune. Auf dem Foto schauen sie versonnen in eine offenbar rosige Zukunft, der sie auf einem Kreuzfahrtschiff entgegenfahren. Auf dem nächsten Bild sitzt eine schlanke 50-Jährige in Yogahose und Turntop auf den Schultern eines grauhaarigen agilen Mannes, im Hintergrund streckt sich das Meer bis zum Horizont. Man ahnt, gleich wird die Frau mit einem eleganten Sprung auf dem Strand landen und in die Kamera lächeln. Das Sportprogramm, für das die beiden werben, war offensichtlich erfolgreich.

Die Aussichten fürs Älterwerden scheinen also rosig.
Aber sind sie es wirklich? Wer von den jungen Alten gehört tatsächlich zu den von Medien und Wirtschaft so umworbenen Gewinnern?

Geht es nach dem Willen der Politik, dann sollen sie sich lieber in der Kommune engagieren,… wo die Mittel eng sind und gespart werden muss… und das alles am besten ohne Bezahlung.
… “

Psychologie heute
07 / 2013
Vorschau Heft.

Leider müssen Sie das Heft oder den Artikel (online) kaufen.
Lesenswert.