„Sechzig ist das neue Vierzig. Verkäufer von Schönheitsmitteln werben mit diesem Spruch, aber er wird auch gerne als geistige und körperliche Aufmunterung für Nicht-mehr-Fünfziger eingesetzt, sogar weltweit: Sixty is the new forty. Die Anhänger dieser Theorie wollen den Menschen ermuntern, den Beginn des siebten Lebensjahrzehnts oder aber den Übertritt vom Erwerbsleben ins Pensionärsdasein nicht als Eintritt ins Greisenalter zu begreifen, wie das vor zwei oder drei Generationen vielleicht noch der Fall gewesen ist, sondern als eine Art Selbstvergewisserung: Ich bin noch leistungsfähig.“

Hier sein Beitrag im GöTageblatt vom 24.3.2012: Weiter.

Der Verfasser dieses Eintrages (er gehört zu den 60+) kann dem arg werblich aufgesetzten Spruch „Sechzig ist das neue Vierzig“ nichts abgewinnen. Klingt eher nach Jugendwahn…
Eher dann schon „Das heutige 60 ist ein anderes 60 als das vor 50 Jahren!“.