Bürgerstiftung Göttingen
Wir suchen erwachsene Patinnen und Paten für "Zeit für Jugendliche"
Eingestellt: 18. Dezember 2016

Beschreibung

Zeit für Jugendliche

Kontakte zwischen Erwachsenen und Jugendlichen knüpfen - tragfähig, kontinuierlich und von Dauer

Was will die Initiative?

Eine Ursache für das Scheitern vieler Kinder und Jugendlicher vor den Anforderungen, die Schule und Umwelt an sie stellen, ist der Mangel an „sozialem Kapital“. Den jungen Menschen fehlen Erwachsene, die zuhören, ermutigen, helfen; kurz: die Zeit für sie haben. Sie erfahren zu wenig Unterstützung, um Selbstvertrauen, entwickeln zu können. Hinzu kommen für viele Kinder Probleme, die beim Wechsel von der Grundschule zu weiterführenden Schulen entstehen. Nicht selten ist der Wechsel zur Hauptschule mit Gefühlen der Abwertung und Entmutigung verbunden. Die Schwierigkeiten verstärken sich häufig mit dem Eintreten der Pubertät.

In dieser Situation wäre es für viele Kinder und Jugendliche eine große Hilfe, einen weiteren Erwachsenen zu haben, der ihnen verlässlich und auf einige Dauer Zeit, Zuwendung und Unterstützung gewährt.

Deshalb hat die Bürgerstiftung Göttingen im Anschluss an das bereits bestehende Projekt „Zeit für ein Kind“ mit der Mentoren-Initiative „Zeit für Jugendliche“ begonnen.

Die Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kontakte zwischen Erwachsenen und Jugendlichen herzustellen, die tragfähig, kontinuierlich und von einiger Dauer sind.

Was können Sie tun?

Die MentorInnen sind AnsprechpartnerInnen für die Jugendlichen. Dies kann eine Unterstützung in der Schule bedeuten, z.B. über den Schultag sprechen, bei den Hausaufgaben helfen, Hefte und Mappen anschauen und verschönern, für kleine Referate recherchieren, eine Bibliothek aufsuchen, bei Konflikten in der Klasse zuhören oder beraten.

Mentorenschaft kann aber auch einfach darin bestehen, in der Freizeit gemeinsam etwas zu unternehmen, z.B. handwerkern, Fahrrad fahren, Einladung in die Familie, Kino-, Konzert- oder Theaterbesuch, Besuch einer Sportveranstaltung, gemeinsam ein Buch oder die Zeitung lesen.

Jetzt anfragen/sich auf das Angebot bewerben
Vor- und Zuname
bitte, falls keine Emailadresse vorhanden, ein Feld tiefer Ihre Telefonnummer eintragen!
Immer sinnvoll (und MUSS wenn Sie keine Emailadresse eintragen!)
Ihre erste Kontaktaufnahme (Text) zum Aufgabenanbieter