„Niemand soll der Bundesregierung vorwerfen können, sie unternehme nichts. Natürlich, so scheint es, kümmert sich die große Koalition um die demografische Entwicklung. Alle paar Jahre finden „Demografiegipfel“ statt.

Und es gibt eine „Demografiestrategie“, welche die Bundesregierung im Januar verabschiedet hat – von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt. Sie heißt „Jedes Alter zählt“, und so behäbig und belanglos wie der Titel liest sich das ganze Werk.

Die Bundesregierung, mit anderen Worten, sieht der demografischen Entwicklung mit Gelassenheit entgegen. Mit einer Gelassenheit, die in einem deutlichen Spannungsverhältnis steht zu dem, was auf die deutschen Staatsfinanzen zukommt.“

Mehr dazu hier.

Der Verfasser:
Ist das nun überzogenes oder realistisches Szenario?