„Ich bin nun im Ruhestand“ ist meine Antwort auf die Frage was ich denn so mache.

Nun fällt mir auf: Das Wort RUHESTAND schaut mich sehr fremdelnd an, verglichen mit dem Wort BERUFSLEBEN.

BERUFSLEBEN beteht aus den beiden Wortteilen BERUF (Berufung, Interessen, Neigung) und LEBEN (ich lebe, i.w.S. ich entwickle mich weiter).

RUHESTAND steht für RUHE und STAND. Beide schauen mich ganz fremd an …
UNRUHESTAND find ich auch nicht gelungen.

AKTIVSTAND MIT ZEITLICHEM FREIRAUM trifft da schon besser.