Fürchtet Euch nicht!

Fürchtet Euch nicht!

„Warum Alterspanik unnötig ist: Fürchtet euch nicht! Krankheit, Armut, Einsamkeit – viele haben Angst vor dem Altwerden. Trotzdem gibt es keinen Anlass für eine allgemeine Alterspanik. Denn die große Mehrzahl der Menschen jenseits der 65 kann inzwischen eine Lebensphase genießen, die es an Qualität und Dauer locker mit der Jugend aufnehmen kann. Zwei Jahrzehnte lang.“ zum Beitrag von Susanne Iden in der HAZ vom 24.Feb 2018

Sputnik Moment – 30 gewonnene Jahre: ein sehenswerter Film

Sputnik Moment – 30 gewonnene Jahre: ein sehenswerter Film

DER FILM Wir leben heute länger, haben mit 50 noch rund 30 gesunde Jahre vor uns. Wie wollen wir umgehen mit dieser gewonnenen Zeit? Länger schlafen, die Welt bereisen, Rosen züchten? Und was, wenn alle diese Dinge getan sind? Die New Yorker Geriaterin Linda Fried nennt es einen ‚SPUTNIK MOMENT’ – eine der größten Chancen und Herausforderungen in der Geschichte der Menschheit, jedenfalls keine Katastrophe. SPUTNIK MOMENT — 30 gewonnene Jahre (Teaser) from Carpe Ciem Film & TV Produktion on Vimeo. Zur Filmvorschau Viele Menschen wollen so lange wie möglich aktiv bleiben, ob arbeitend oder ehrenamtlich sozial engagiert. Wissenschaftler wissen…

Berufsleben <-> Ruhestand? Begriffe.

Berufsleben  Ruhestand? Begriffe.

Begriffe, unerklärlich: „Ich komme aus 30 Jahren BERUFSLEBEN, bin nun im RUHESTAND.“ BERUFSLEBEN: Berufung, Leben -> „gestaltend, aktiv, lebend“ RUHESTAND: Ruhe, Stand -> „stehend, passiv, still“ Ich bin aber weder passiv, noch stehend oder still. Ich ruhe mich auch nicht von den letzten mehr als 30 Jahre „Leben“ aus. Im Gegenteil: ich habe hoffentlich noch viele Jahre bei guter Gesundheit vor mir. Ich suche Neues, will Neues wagen. Aber nun freiwillig und wohlüberlegt. Bei der Verabschiedung aus dem BERUFSLEBEN bemerkenswerte Worte von Kollegen oder Führungskräften, mit Schulterklopfen angereichert: „Du hast´s geschafft!“. Oder schon ein paar Jahre vorher die bemerkenswerte Frage:…

Das Altersbild in einer Gesellschaft des längeren Lebens

Das Altersbild in einer Gesellschaft des längeren Lebens

Bundespräsident (a.D.) Joachim Gauck: Rede zu Altersbildern gestern und heute, 2015 aus dem Text entnommen: “ Das beginnt schon mit der Benennung dieser Abschnitte. Irreführende, jedenfalls sehr einseitige Assoziationen weckt zum Beispiel das Wort „Ruhestand“. Für Mediziner beschreibt Ruhestand das genaue Gegenteil von dem, was sie uns für das Alter empfehlen. Sie wollen, dass wir aktiv sind in diesem älteren Stadium. „Aktivität“ heißt bei ihnen das Zauberwort, körperlich wie mental. Wer möglichst gesund altern will, der soll beweglich bleiben, Routinen abstreifen und Neues wagen. Wo existieren eigentlich noch die klassischen Bilder von Pantoffeln und „verdienter Ruhe“ und Gemütlichkeit? Ich habe…

Die Macht der neuen Alten

Die Macht der neuen Alten

Dieser Beitrag ist im Online-Magazin des Göttinger Verlages BusinessVillage (www.businessvillage.de) erschienen. Obwohl aus dem Jahr 2005 stammend, hat er an Wertigkeit und Informationsgehalt nichts eingebüßt: hier: Die Macht der neuen Alten Auch wenn ich mich mit dem Begriff Best Ager im Text nicht anfreunden kann ein Auszug: „Wenn der Jugendwahn der vergangenen Zeiten einzig und allein die pure Macht der Masse und der Kaufkraft war, dann wechselt diese Macht gerade jetzt zu den Best Agern. Denn die Menschen, die einen ganzen Planeten in den 70er und 80er Jahren verändert und neu geprägt haben, sind älter geworden und gehen ab 2010…

Denken alle vor dem Ruhestand so?

Denken alle vor dem Ruhestand so?

Eine Befragung von EMNID unter Berufstätigen: (aus: Stiftung Bertelsmann) Die ersten beiden Ziele sind verständlich und klar. Die letzte Aussage kann durch VHS Göttingen und UDL Göttingen gut umgesetzt werden. Wie und wo kann ich für die drei dazwischenliegenden Ziele passende Angebote, Ideen, Anregungen finden? – Mich gesellschaftlich engagieren – Mir eine Nebenbeschäftigung suchen – Etwas ganz anderes machen, ein neues Kapitel aufschlagen ??

1 2 3 10