Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden (eine hier gewählte Bezeichnung) und
der Vermittlungsbörse Neoko 60plus Börse,
vertreten durch
Klaus Thornagel
Marienburger Str. 13
37120 Bovenden
nachfolgend Anbieter/Börse genannt, der Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird das Angebot der Vermittlungsbörse Neoko 60plus Börse über das Online-Angebot des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auch auf die einzelnen Seiten dieser Börse verwiesen.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt ausschließlich im elektronischen Geschäftsverkehr über das Online-System zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst folgende vom Kunden und vom Anbieter zu erfüllenden Schritte:

  • Registrierung durch den Kunden (Eingaben siehe Registrierungsseite)
  • Vervollständigung der Eingabe der persönlichen Daten (Profil) durch den Kunden
  • Eingabe und öffentliche Einstellung von Aufgabensuche oder Aufgabenangeboten durch den Kunden

Der Vertrag kommt mit der Zusendung der Registrierungsbestätigung, vorbehaltlich einer Einzelprüfung der Anmeldung durch den Anbieter dieser Börse, zustande. Kosten fallen für die Registrierung nicht an. Alle Einstellungen (SUCHE und BIETE) sind kostenlos.

Vertragsdauer

Der Vertrag hat keine vorbestimmte Laufzeit. Nur bei Kündigung aus wichtigem Grunde (z.B. Einstellung persönlichkeitsverletzender oder pornografischer oder rassistischer Inhalte) endet der Vertrag fristlos mit Löschung des Kundenkontos und aller Einstellungen durch die Vermittlungsbörse. Eine Information des Kunden ist nicht zwingend erforderlich. Der Vertrag endet formal mit Löschung des passwortgeschützten Systemzuganges duch den Anbieter oder den Kunden.
Die Nutzung des Systems ist kostenlos.

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch.
Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.
Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden Sitz des Anbieters.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

AGB erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG

Stand AGB: November 2019