Wir werden immer älter.
In zwei Jahrhunderten hat sich unsere Lebenserwartung verdoppelt.

Wozu eigentlich?
Was hat das lange Leben für einen Sinn in einer Gesellschaft, die das Starke, Schnelle und den permanenten Stress prämiert?

Peter Gross stellt das herrschende Altersbild in seinem Buch „Wir werden älter. Vielen Dank. Aber wozu?“ auf den Kopf.

Alter beruhigt.
Alter macht das Leben zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte ganz.
Und es mäßigt eine heiß laufende Gesellschaft, die sich selber überfordert und ihre Lebensgrundlagen verzehrt.